Fotopräsentation mit WordPress + Slider

Fotopräsentation mit einem WordPress Slider ist eine optimale Möglichkeit seine Arbeiten angenehm und auffallend zu präsentieren. Hierzu gehört leider auch – wie könnte es anders sein – ein durchdachter Arbeitsablauf. Falls nicht, wird Pagespeed, Bilddarstellung und Ladezeit so daneben liegen, daß die Besucher und Google keine Freude an dem Slider nebst Inhalt haben. Also geben wir alles.

Der hier im Artikel präsentierte Slider mit dem Plugin: Meta Slider in der Pro Version, gibt in der Enge eines Blog-Artikels nicht das Optimum an Ausstrahlung, um einen Besucher zu überraschen und zu fesseln. In diesem Artikel wird der Slider in einer Größe von 784x400px dargestellt. Die verwendeten Thumbnails haben eine Größe von 70x43px. Es sollten separate Seiten für die Fotopräsentation mit einem größeren Darstellungsbereich verwendet werden.

Die Beispielseiten sind nur ein kleiner Ausschnitt welche Möglichkeiten das Plugin: Meta Slider, bietet. Der Anwender kann und wird mit den Möglichkeiten des Sliders experimentieren müssen, um für sich das Optimum an Darstellung und Navigation herauszuarbeiten. Im Netz gibt es genügend Informationen über den Meta Slider.

Beachtenswert ist, daß trotz der relativ großen Bilder die Pagespeed-Werte und Ladezeiten in einem sehr angemessenen Bereich liegen – wenn richtig vorgegangen wird.

Ohne eine exzellente Bildoptimierung wird eine Fotopräsentation zu einer Qual, weil Ladezeiten und PageSpeed Werte total daneben sind. Da es nicht zu schwierig und aufwendig ist, Bilder ordentlich für eine Präsentation aufzubereiten, sollte man es machen. Meine Bildoptimierung lasse ich über das Premium-Plugin: Optimus laufen. Für mich sind die damit erreichten Ergebnisse fast optimal. Punkt.

Die Verwendung von Optimus hat aber noch weitere Vorteile.

Eine gute Bildoptimierung ist die Voraussetzung für eine ansprechende Fotopräsentationdetlef

Die verwendeten Bildergrößen müssen dem Theme entsprechen. Das Theme wird eventuell die Standard-Bildgrößen angepasst haben, jedoch wird es nicht einen zusätzlichen Slider berücksichtigen. Hier besteht in jedem Fall Handlungsbedarf – zumindest Kontrollbedarf. Es sind die entsprechenden Content-Bereiche, sprich Darstellungsbereiche, zu ermitteln und die Bildgrößen anzupassen bzw. hinzuzufügen. Für mein verwendetes Beispiel habe ich die Bildgröße für den Slider-Bereich mit  1014x430px und die Bildgröße für die Thumbnails mit 70x43px festgelegt. Diese Bildgrößen wurden registriert, so daß beim Hochladen der Bilddateien auch diese Größen über WordPress entsprechend angelegt werden. Sie werden/müssen dann auch bei der Slider-Parametrierung eingetragen, damit es einen Sinn ergibt.

Für dieses Slider-Beispiel liegen die Google PagSpeed Insights Werte bei guten 75/97.  Wenn nicht so vorgegangen wird, landen wir zwangsläufig beim nachfolgenden Kapitel 3.

Da die Bilder von WordPress beim Hochladen je nach verwendeten Bildgrößen unterschiedlich stark gecroppt werden, sind die Bilder in der Slider-Darstellung beschnitten. Es ist also unter Umständen erforderlich die Bilder für den Slider auszusuchen, damit ein Bild nicht zu abgeschnitten wirkt.

Sollen Bilder genau so angezeigt werden, wie sie in der Bildbearbeitung vorhanden sind, sollten sie durch die Bildbearbeitung auf die Bildgröße, die für den Slider verwendet wird, entsprechend skaliert werden. Ich begnüge mich meistens damit, die Bilder zu vermeiden, die zu abgeschnitten wirken – ansonsten wird der Aufwand zu groß.

screenshot-slider-abgeschnittene-bilder

Für die nachfolgenden Vergleiche habe ich den Slider so parametriert, daß sowohl die Bilder als auch die Thumbnails für die Navigation nicht den Bildgrößen mehr entsprechen, die beim Import in WordPress angelegt werden.

screenshot-einstellungen-meta-slider

Die Vergleichsanzeige erfolgt mit dem Premium Plugin: Multipurpose Before After Slider, damit es anschaulich ist.

  • Before-keine
    After-keine
    gutkeineböse
  • Before-keine
    After-keine
    gutkeineböse
  • Before-keine
    After-keine
    gutkeineböse

Wenn ein durchdachter Arbeitsablauf vorliegt, ist eine Fotopräsentation mit dem Plugin: Meta Slider für die Benutzer ein echter Gewinn. Der Slider ist leicht zu integrieren und bietet unzählige Darstellungsvarianten. Auch große Bilder werden schnell und ohne Mucken tadellos präsentiert.

Jedoch können schon geringe Abweichungen von der Ideallinie die Werte für Google PageSpeed und Co. derart verwässern, daß Google uns nicht ernst nimmt und die Ladezeiten der Bilder zu lange dauern.

Eine Fotopräsentation mit einem Slider erfordert einen durchdachten Arbeitsablaufdetlef
QuelleBeschreibung
underscores.meTolles Starter-Theme für WordPress. Es ist auch Grundlage für meine Anwendung.
Adobe LightroomAdobe Lightroom als Fotoverwaltung und etwas mehr.

Kommentare sind das Salz in der Suppe

Wie sind Deine Erfahrungen mit Slidern. Gibt es noch andere Dinge zu beachten?

Es gibt keine dummen Fragen.

Artikel-Informationen
RichSnippet Image
Artikelname
Fotopräsentation mit WordPress + Slider
Veröffentlicht
22. August 2016
Letztes Update
24. Mai 2017
Beschreibung
Fotopräsentation mit WordPress und Meta Slider ist eine Möglichkeit seine Arbeiten auffallend zu präsentieren. Schlechte Pagespeed-Werte vermeiden.
Autor
Herausgeber
Herausgeber Logo
RichSnippet Logo

Teilen auf:

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
carsten
Gast

Hallo,
interessant und informativ.
Gruß

wpDiscuz